Fußgängerfreundliche Stadt

Leipzig. In zahlreichen Städten erhält das Gehen als eine der wesentlichen Stützen der Nahmobilität eine neue Wertschätzung. Öffentlich diskutiert werden dabei meist die Stadtzentren und die Fußgängerzonen, aber weniger die gewöhnlichen Quartiere und Stadtteile – dort findet aber die tägliche Nahmobilität und Nahversorgung insbesondere statt. Gerade diese Quartiere müssen so gestaltet sein, dass sich ihre BewohnerInnen gerne und sicher im öffentlichen Raum zu Fuß bewegen.

Ein öffentlicher Spaziergang gemeinsam mit dem Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung wird anhand stellvertretender Situationen die gegenwärtige Situation des Fußverkehrs aufzeigen und diskutieren. Zentrale Aspekte richten sich auf die Aufenthaltsqualität sowie eine Stadtgestaltung im Hinblick auf Verkehrsberuhigung und Entschleunigung. Die Route führt hierzu ausgehend vom Zentrum durch das Kolonnadenviertel. Der Spaziergang ist eine Veranstaltung von FUSS e.V. und Verkehrsclub Deutschland (VCD), unterstützt von Atelier Latent.
Start: Neues Rathaus Leipzig, Haupteingang
Start: 17 Uhr, am Montag,  4. April 2016